Angehörigenpflege kann jeden treffen!

Vor einiger Zeit wurde der Regress für Kinder von PflegeheimpatientInnen in Österreich abgeschafft. Jetzt ist er wieder da! Treffen kann er jeden jedezeit, der Eltern hat.

In der Steiermark wurde er bereits beschlossen, das Burgenland „denkt darüber nach“. Die Begründung lautet, dass nach der Aufhebung des Regresses die Zahl der Aufnahmen in die Pflegeheime explodiert ist und damit auch die Kosten.

Dass 80 Prozent der Pflege nach wie vor privat und daheim geleistet wird, sprich der grösste Teil unter oft schwierigsten Umständen stattfindet, wird völlig ausser Acht gelassen.

Pflegende Angehörige entschliessen sich fast immer erst in allerletzter Konsequenz zu einer Pflegeheimaufnahme. Jetzt werden sie wieder vor vollendeten Tatsachen gestellt, entweder für sie oft schwerwiegende finanzielle Belastungen durch den Regress zu tragen oder ohne kompetente und umfassende Unterstützung oft über unabsehbare Zeit daheim weiter zu pflegen.

Eine Regierung, die lediglich mit dem Argument der Schuldensenkung agiert, aber die psychische, physische und exzistentielle Belastung pflegender Angehöriger dabei ignoriert, handelt verantwortungslos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: