Tag der Arbeit? Nicht für alle…

Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Gemeinsam mit Jugendlichen stehen ältere ArbeitnehmerInnen an der Spitze der Statistik.

Arbeitslosigkeit nach Alterskategorien – Bericht des AMS Österreich März 2013
„Bei den Personen ab 50 Jahren stieg die Arbeitslosigkeit relativ gesehen am stärksten um 7.467 bzw. 12,1% auf 69.076.“

Massnahmen, um die Altersarbeitaloaigkeit zu bekämpfen gibt es. Aber Angeboten seitens des AMS stehen einer Nicht-Nachfrage des Arbeitsmarktes entgegen. Ursachenforschung orientiert sich nicht an den prinzipiellen Fragen: wieviel Arbeitslosigkeit ist „erwünscht“ um das Lohngefüge an den Wünschen der Wirtschaft zu orientieren? Macht das Abdrängen Älterer die Arbeit billiger? Wer wagt es, die Hintergründe der steigenden Altersarbeitslosigkeit tatsächlich ans Licht zu zerren? Wir verlangen eine glasklare Auseinandersetzung dazu in österreich ohne Tabus anstatt Zahlen mit Bedauern hinzunehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: