Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen

dass Ihre Pension nicht um den vollen Inflationsausgleich angehoben wird.

Jede Anpassung der Pensionen unter der – aktuellen – Inflationsrate ist ein realer Verlust der Pensionsleistung.

Die Pension ist dazu da, existenzielle Absicherung im Nicht-Erwerbsalter zu gewährleisten und die Anhebung um die Inflationsrate soll Teuerungsraten ausgleichen.

(Pensionen sind kein Geschenk, sondern bestehen zu 2/3 aus einbezahlten Beiträgen.)

Nein, der Durchschnitt der PensionistInnen schwimmt nicht im Geld.

Ja, die Preise für Lebensmittel und Wohnen steigen. Ja, Rezeptgebühren steigen. Ja, viele schrammen mit ihrer Pension gerade an der „Mindestpension“ vorbei und kommen damit um Gebührenbefreiungen etc.

Ja, ÖVP und SPÖ- SeniorInnenorganisationen sind am Verhandlungstisch der Pensionsreformkommission gesessen und wissen längst davon, was sie mitbeschlossen haben. Und jetzt zum Sozialminister gehen um zu protestieren und zu verhandeln?

Einzig positiv ist, dass wenigstens „MindestpensionsbezieherInnen“ die Ausgleichsrate bekommen. Wenigstens das.

Schon vergessen, dass die ach so wichtige Kaufkraft (und Lebensqualität) mit Einkommen zusammenhäng? Egal ob jung oder alt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: