Lets make Love – MaHü für alle

Die MaHü hat schon viel erlebt und noch nie so viel wie in den letzten Tagen. Was immer an Diskussionen um sie entsteht, sie eignet sich für jede Art von Populismus. Besonders negativ sind die Älteren eingestellt ist eine der frei flottierenden Feststellungen. Sind sie das? Wenn ja, weshalb? Was fehlt, um sie dort zu treffen, wo statt möglicher Abwehr konstruktive Überlegung Platz hat? Angst darum, von Menschenmassen überrollt zu werden? Angst, mit dem Auto nicht mehr durchfahren zu können, obwohl sie selbst vielfach kein Auto mehr fahren? Was immer auch an Meinungen herumschwirrt – Generationenkonflikte sind immer ein gutes Instrument, um Spaltung herbeizuführen. Alter mag vor Abwehr nicht schützen, weil so viel Abwehr vor dem Alter und den Alten daher kommt. Aber Abwehr in Zuhören und Überlegung zu verändern gelingt, wenn der Dialog zu einer Frage über die Generationen hinweg stattfindet. Menschen brauchen Platz auf der MaHü und dazu gehört eine alter(n)sfreundliche Mariahilferstrasse, die nicht einfach vom Weh und Ach der Geschäftsleute diktiert wird, die ihre Einbussen – so sie welche haben – locker auf die Umgestaltung schieben können. Sie sind nicht die Entscheidenden in der Befragung aber das klug von der Wirtschaftskammer genützte Potential der Ablehnungsmaschinerie.

Die Generation 65+ die hier ins Kreuzfeuer gerät, kann sich erinnern, wenn man sie erinnert: an die Entstehung der Kärntnerstrasse, die heute Liebkind ist. Wir reden mit allen Generationen, weil wir alle Generationen sind. Lets make Love not war 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: