Altersvorsorge-Basar

Die Zeiten der Golden Handshakes sind vorbei. „Normale“ ältere ArbeitnehmerInnen gehören zur Risikogruppe des Arbeitsmarktes.

Während die Pensionsvertreter von ÖVP und SPÖ ihre Scharmützel medienreif austragen, gerät der Arbeitsmarkt weiter aus den Fugen. Er schickt die Generation 55+ in die Arbeitslosigkeit und nennt es vorzeitigen Ruhestand. Private Vorsorgeanbieter reiben sich die Hände, geben den politischen Vertretern die Note 5 und schließen ihre Verträge ab.
Wer dann, wenn es um die Auszahlung der privatfinanzierten Pensionszuschüsse geht, etwas davon hat, haben viele in den letzten Jahren zu spüren bekommen.

Das Herumgezerre und Gezetere der Seniorensprecher der ÖVP mit vagen Versprechungen von 15 Euro mehr, wenn… und die Drohung der SPÖ, „es werde einen großen Wirbel geben“ wenn…gehen am Ohr der alleinseligmachenden Wirtschaft vorbei.

Wer den Arbeitsmarkt nicht rasch in den Griff bekommt und ArbeitnehmerInnen ab 55+ krank macht oder aussortiert, hat seine Regierungsaufgabe nicht gemacht.

Handeln auf dem Basar statt echte Umverteilung?

Das grüne Pensionsmodell ist keine Fantasie und keine Vision. Es ist die Lösung. Es zu ignorieren ist sträfliche Vernachlässigung der Aufsichtspflicht für die soziale Sicherheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: