FRAUENTAG – na und? Frauenquote für Generationen! 

Seitenweise Medienberichte über die immer noch bestehende Ungleichheit der Geschlechter sind zwar gut gemeint, aber ändern nichts an den herrschenden Verhältnissen. Mädchen wählen immer noch in der Mehrzahl die typischen Frauenberufe, berufstätige Frauen sind nach wie vor diejenigen, die ihre Berufskarriere unterbrechen oder mit Drei- und Vierfachbelastungen leben. Und alte Frauen geraten so rasch wie nur möglich in die Unsichtbarkeit. Ausgenommen sind immer diejenigen, die als Vorzeigemodelle gelten. 

Anstatt jedes Jahr das selbe Lied zu singen, fordern wir für Frauen aller GENERATIONEN gleiche Chancen, gleiche Löhne und gleiche Pensionen. Erst dann ist die Gesellschaft in zwei gerechte Hälften geteilt.

Als alte Frauen verlangen wir eine Frauenquote im Präsidium des österreichischen Seniorenrates. Damit die kommende Generationen auch dort andere Verhältnisse vorfinden. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: