Her mit der Pension für Junge

Wer einen veritablen Generationenkonflikt provozieren will, läßt die Jungen nicht mitverhandeln. Die endlosen Diskussionen um die Pensionsreformen der letzten Jahre gipfeln in der Tatsache, daß das Pensionssystem mit Ungerechtigkeiten gespickt ist. Die Klüfte und Abgründe zwischen den Pensionssystemen sind unübersehbar.

Die heutigen Pensionsbezüge zeigen deutlich, daß Frauen extrem armutsgefährdet sind, wenn sie es bis in die Pension schaffen. Wer ohne besser gestellten männlichen Lebenspartnern alt wird, kann sich an allen Fingern abzählen, daß sich mit durchschnittlich 886 Euro Pension außer bescheidenstem Alltag nichts ausgeht.

Wer heute jung ist, zahlt in ein altes Pensionssystem ein, das zwar gerechterweise immer noch ein Umlagesystem ist. Was aber eines Tages selbst für eine gesicherte Existenz im eigenen Alter bleibt, steht in den Sternen. Ein Sparbuch, das wie andere Sparbücher auch, ein Faß ohne Boden ist. Der neoliberale Ansatz, durch private Pensionsvorsorge vorzusorgen, ist hinlänglich bewiesen durch den undurchschaubaren Kapitalmarkt ein reines Lotto-Spiel, bei dem bekanntlich nur ganz wenige gewinnen.

Was den SeniorInnenorganisationen und ihren VertreterInnen in den letzten Jahrzehnten geglückt ist, ist ihre Verantwortung für die Jungen auszuklammern. Sie dürfen einzahlen, aber nicht mitreden. Sie müssen damit leben, was wir Alten ausmachen und die Suppe auslöffeln, die ihnen eingebrockt wird.

Da der Pensionsgipfel zum kleinen Spaziergang zu verkommen droht, gehört die Türe rasch aufgemacht, um die Jungen hereinzubitten. Sie haben ein Recht darauf, für ihre Zukunft zu verhandeln. Wir hatten sie bereits und wie sie aussieht, zeigen die Zahlen deutlich genug. Wer von Altersarmut verschont bleiben will, muß heute bereits – gemeinsam mit uns Alten – auf die Barrikaden steigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: